Viola Michalski

Viola Michalski wuchs in Düsseldorf in einer Musikerfamilie auf. Die Oper begeisterte sie dabei schon von Kindheit an, nicht nur als Zuschauerin, sondern auch selbst auf der Bühne stehend: mit neun Jahren sang sie den Hirten in Puccinis Tosca. Nach einem bilingualen Abitur (deutsch-französisch) begann sie in Dresden zunächst ein Schulmusikstudium. Zwei Jahre später wechselte sie in die Gesangsklasse und schloss 2020 ihr Bachelorstudium in Gesang und Gesangspädagogik ab. Für das zweijährige Masterstudium im Konzertfach wechselte sie anschließend an die Musikhochschule in Rostock.

Während ihres Gesangsstudiums sang Viola Michalski sowohl in mehreren Ensembles wie dem Dresdner Kammerchor oder dem Orpheus Vokalensemble, als auch solistisch in verschiedenen Konzerten. 2019 wirkte sie bei der Serkowitzer Volksoper mit und trat beim Lichterfest der Landesbühnen Sachsen als Papagena auf. Im Juli 2021 gewann sie den zweiten Preis beim hmt-Musikpreis. Seit September 2022 ist Viola Michalski in der Kulturvermittlung des Aalto-Musiktheaters tätig und betreut neben den Kinder- und Jugendveranstaltungen auch AaltoMobil und hilft beim Kinderchor als Stimmbildnerin.
Aktuelle Produktionen
Konzept, ⠀ Gesang