Teodor Currentzis
"Romeo und Julia"

Werke von Béla Bartók, Sergej Prokofjew
Violine
Patricia Kopatchinskaja
SWR Symphonieorchester
Dirigent
Teodor Currentzis
Béla Bartók
Konzert Nr. 2 für Violine und Orchester, Sz 112
Sergej Prokofjew
"Romeo und Julia" - Ballett nach der gleichnamigen Tragödie von William Shakespeare,
Auswahl aus den Ballett-Suiten

"Es ist mein Job zu träumen", gesteht Teodor Currentzis. Er ist zweifellos einer der aufregendsten Dirigenten des 21. Jahrhunderts, denn er wählt nie den einfachen Weg, sondern sucht nach Extremen in der Musik - und nach Ausdrucksformen, mit denen er dem Publikum zeigen möchte, wie modern klassische Musik sein kann. "Musik ist eine Mission, kein Beruf", lautet eine seiner Kernaussagen. Seit 2018 ist Currentzis Chefdirigent beim SWR Symphonieorchester und hat dort für viel frischen Wind gesorgt. Zu seinen musikalischen Wahlverwandten zählt die Geigerin Patricia Kopatchinskaja. Für sie sind die Noten ein "virtuelles Zuhause", eine andere Welt, ein riesiger Raum ohne Grenzen. Kopatchinskaja liebt Erkundungen neuer Repertoirefelder aus tiefstem Herzen, vom Barock bis zur zeitgenössischen Musik.