Menschen lieben Geschichten. Mehr noch – sie brauchen sie. Das Erzählen in all seinen Varianten spielt eine wesentliche Rolle für unser Verständnis von Wirklichkeit. Das Entwickeln von Geschichten, ihre Weitergabe – sei es mündlich, schriftlich oder mit Hilfe von Gesten und Bildern – bedeutet immer auch die Schöpfung von Wirklichkeit. „Nirgends gibt oder gab es jemals ein Volk ohne Erzählung“, stellte der französische Philosoph Roland Barthes fest: „Die Erzählung (…) ist international, transhistorisch, transkulturell, und damit einfach da, so wie das Leben.“ Erzählen, Schreiben, Sprechen, überhaupt alle Ausdrucks und Vermittlungsformen bilden einen genuinen Schöpfungsvorgang – eine Tatsache, der man sich häufig erst bewusst wird, wenn dieser Vorgang zum Erliegen kommt. Wenn die unendlichen Geschichten durch Unterdrückung, Agitation, Bedrohung oder Verbot versiegen, geht der sinnstiftende Aspekt des Erzählens für den Einzelnen ebenso verloren wie sein schöpferisches und gleichzeitig bewahrendes Potenzial für eine ganze Gesellschaft.

2020 stehen „Unendliche Geschichten“ im Mittelpunkt der TUP-Festtage. Monumentale Dramen und zwischenmenschliche Tragödien, internationale Beziehungen, Erzählungen und Konflikte, biblische Stoffe und große Romane bilden das Herz dieses Festivals, das so auf vielfältige Weise die Kraft des Geschichtenerzählens feiert.

Die TUP-Festtage 2020 werden ermöglicht durch die Sparkasse Essen aus Mitteln der Lotterie „PS-Sparen und Gewinnen“.

Das Programm

Donnerstag, 27. Februar 2020

7. Sinfoniekonzert
Bruckner „Romantische“
Werke von Wolfgang Amadeus Mozart und Anton Bruckner
Dirigent Ivor Bolton
Solist Alexander Krichel, Klavier
Orchester Essener Philharmoniker
19:30 Uhr „Die Kunst des Hörens“
20:00 Uhr Eröffnung mit den Intendanten
Hein Mulders, Christian Tombeil und Ben Van Cauwenbergh, anschließend Konzert
Philharmonie Essen, Alfried Krupp Saal
Eintritt € 17,00 - 41,00

Freitag, 28. Februar 2020

Premiere
Kleiner Mann – was nun?
nach dem Roman von Hans Fallada
Bühnenfassung von Thomas Ladwig und Vera Ring
Inszenierung Thomas Ladwig
19:30 Uhr, Grillo-Theater
Eintritt € 14,00 - 37,00

7. Sinfoniekonzert
Bruckner „Romantische“
Werke von Wolfgang Amadeus Mozart und Anton Bruckner
Dirigent Ivor Bolton
Solist Alexander Krichel, Klavier
Orchester Essener Philharmoniker
19:30 Uhr „Die Kunst des Hörens“
20:00 Uhr Konzert
Philharmonie Essen, Alfried Krupp Saal
Eintritt € 17,00 - 41,00

Samstag, 29. Februar 2020

Premiere | Uraufführung
INF²erno
Live Animation Cinema von sputnic
nach Dante Alighieris „Die göttliche Komödie“
Künstlerische Leitung sputnic (Nils Voges, Malte Jehmlich)
Text und Inszenierung Nils Voges (sputnic)
19:00 Uhr, Schauspiel Essen, Casa
Eintritt € 19,00

Kain und Abel
Oratorium in zwei Teilen
von Alessandro Scarlatti
Musikalische Leitung Rubén Dubrovsky
Inszenierung Dietrich W. Hilsdorf
19:00 Uhr, Aalto-Theater
Einführung um 18:30 Uhr im Foyer
Eintritt € 16,00 - 55,00

Beethoven „Fidelio“
Ludwig van Beethoven: „Fidelio“, op. 72 – Oper in zwei Aufzügen
(halbszenische Aufführung mit Übertiteln)
Mit Karl Magnus Fredriksson, John Lundgren, Michael Weinius, Nina Stemme, Johan Schinkler, Malin Christensen, Swedish Radio Choir, Swedish Chamber Orchestra, Thomas Dausgaard (Dirigent), Sam Brown (Regie), Bengt Gomér (Szenografie)
20:00 Uhr, Philharmonie Essen,
Alfried Krupp Saal
Eintritt € 30,00 - 65,00

Gefördert von der Philharmonie-Stiftung der Sparkasse Essen und der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung

Sonntag, 1. März 2020

Isabelle Faust
Bach Violinkonzerte

Werke von Johann Sebastian Bach und Carl Philipp Emanuel Bach
Mit Isabelle Faust (Violine, Musikalische Leitung), Bernhard Forck (Violine, Konzertmeister), Xenia Löffler (Oboe), Akademie für Alte Musik Berlin
19:00 Uhr, Philharmonie Essen, Alfried Krupp Saal
Eintritt € 33,00

Tat Ort Aalto
Mezzo-Mix
... manche mögen’s prickelnd!
Mit Marie-Helen Joël, Bettina Ranch, Liliana de Sousa und Oliver Malitius
21:00 Uhr, Aalto-Theater
Eintritt € 16,00

Montag, 2. März 2020

mehrmusik
Christina Clark and Friends
Jazz Standards und Pop in neuem Gewand
Mit Christina Clark (Gesang), Axel Fischbacher (Gitarre), Calvin Lenning (Bass) und Michael Knippschild (Schlagzeug)
19:30 Uhr, Aalto-Theater, Foyer
Eintritt € 16,00

Dienstag, 3. März 2020

Das Konzept „Unendlichkeit“
Musikalischer Themenabend
Mit Heribert Feckler, Marie-Helen Joël und weiteren Künstlerinnen und Künstlern
19:30 Uhr, Aalto-Theater, Foyer
Eintritt € 16,00

Mittwoch, 4. März 2020

Kain und Abel
Oratorium in zwei Teilen
von Alessandro Scarlatti
Musikalische Leitung Rubén Dubrovsky
Inszenierung Dietrich W. Hilsdorf
19:30 Uhr, Aalto-Theater
Einführung um 19:00 Uhr im Foyer
Eintritt € 11,00 - 49,00

Donnerstag, 5. März 2020

Rossini Operngala
Teatro Real Madrid

Arien und Duette aus Opern von
Gioacchino Rossini
Mit Jessica Pratt (Sopran), Xabier Anduaga (Tenor), Orchestra Teatro Real Madrid, Ivor Bolton (Dirigent)
20:00 Uhr, Philharmonie Essen, Alfried Krupp Saal
Eintritt € 30,00 - 50,00

Gefördert von der Kulturstiftung Essen

Freitag, 6. März 2020

Tanzhommage an Queen
Tanzstück von Ben Van Cauwenbergh
Musik von Queen
Choreografie Ben Van Cauwenbergh
19:30 Uhr, Aalto-Theater
Eintritt € 16,00 - 55,00

Gefördert von der GENO BANK Essen

Samstag, 7. März 2020

Tanzhommage an Queen
Tanzstück von Ben Van Cauwenbergh
Musik von Queen
Choreografie Ben Van Cauwenbergh
19:00 Uhr, Aalto-Theater
Eintritt € 16,00 - 55,00

Gefördert von der GENO BANK Essen

Sonntag, 8. März 2020

Kinderkonzert
„Die Zeit – Eine unendliche Geschichte“
Mit Christina Clark (Sängerin), Niklas Schwarz (Viola), Oliver Malitius (Klavier), Marie-Helen Joël (Kartenabreißerin Claudia)
Für Kinder ab 6 Jahren
11:00 + 15:00 Uhr, Philharmonie Essen, RWE Pavillon
Eintritt € 10,00 (Erw.), € 6,60 (erm.)

Kain und Abel
Oratorium in zwei Teilen
von Alessandro Scarlatti
Musikalische Leitung Rubén Dubrovsky
Inszenierung Dietrich W. Hilsdorf
18:00 Uhr, Aalto-Theater
Einführung um 17:30 Uhr im Foyer
Eintritt € 11,00 - 49,00

Beethoven Streichtrio
Streichtrios von Ludwig van Beethoven
Mit Daniel Sepec (Violine), Tabea Zimmermann (Viola), Jean-Guihen Queyras (Violoncello)
19:00 Uhr, Philharmonie Essen,
Alfried Krupp Saal
Eintritt € 28,00