Aalto Musiktheater
Aalto Musiktheater
125 Jahre Essener Philharmoniker

Tristan und Isolde

Musikdrama in drei Aufzügen von Richard Wagner
Dichtung vom Komponisten
Premiere
09. Dezember 2006
Wiederaufnahme
21. April 2024
Sprache
In deutscher Sprache mit deutschen Übertiteln
Dauer
5 Stunden, zwei Pausen
Hinweise
Einführung 45 Minuten vor jeder Vorstellung

Beschreibung

„Es ist der Gipfel meiner bisherigen Kunst“, schrieb Richard Wagner 1858 über sein neustes Werk „Tristan und Isolde“. Eine alle Grenzen sprengende Liebe wird hier durch eine alle Grenzen sprengende Musik dargestellt und die Handlung von äußeren Vorgängen in das Innenleben der Figuren verlegt. Der mysteriöse „Tristan“-Akkord schließlich stößt eine neue Tür in der Klangästhetik auf, und Wagners Musikdrama spaltet die Operngeschichte kategorisch in ein „Davor“ und ein „Danach“. „Tristan und Isolde ist eine Fuge der Sinne“, sagt der australische Star-Regisseur Barrie Kosky, der 2006 am Aalto-Theater aus dem monumentalen Werk eine zeitlose Inszenierung schuf, die nun im Rahmen der Festveranstaltungen für das 125-jährige Jubiläum der Essener Philharmoniker wiederaufgenommen wird, und zwar in hochkarätiger Besetzung mit Catherine Foster und Bryan Register in den Titelrollen.

Das Engagement der Gastsänger*innen Catherine Foster und Bryan Register wird gefördert von der RST Beratung. Gefördert von der Alfred und Cläre Pott-Stiftung und vom Freundeskreis Theater und Philharmonie Essen e. V.


Besetzung
Tristan
König Marke
Sebastian Pilgrim/Renatus Mészár
Kurwenal
Brangräne
Ein Hirt
Ein Steuermann
Stimme eines jungen Seemanns
Team
Musikalische Leitung
Inszenierung
Choreinstudierung

Empfehlungen für Sie

Aalto Musiktheater
Zum Stück
Aalto Musiktheater
Zum Stück