Schauspiel Essen
Schauspiel Essen

Show­time (ein ent­täu­schen­der Abend)

von Felix Krakau
Premiere
30. September 2023
Wiederaufnahme
Spielzeit 2024/ 2025
Dauer
ca. 1 Stunde 15 Minuten, ohne Pause

Zum Inhalt

Die Weichen waren auf Erfolg gestellt, doch dann: der Hauptcast im Stau, das Orchester im Streik und auch die Deko fällt in sich zusammen. Aber das Publikum sitzt schon fest im Sattel und für eine Absage ist es jetzt zu spät. Wenn alle Stricke gerissen sind, dann klingelt das Telefon von Universalschauspieler David: Er kennt den Kanon aus dem Effeff, hat 50 klassische und 50 moderne Monologe in petto und sogar ein paar Lieder parat.

Besetzung
Team
Regie
Felix Krakau
Bühne
Ansgar Prüwer
Musik
Thomas Klein
Showtime (ein enttäuschender Abend)
"Ein toller Abend, den man nicht verpassen sollte."
Ruhr Nachrichten (Britta Helmbold)

Termine und Tickets

https://www.theater-essen.de/ Theater und Philharmonie Essen Opernplatz 10, 45128 Essen
Schauspiel Essen
Freitag
21.06.2024
19:00 - 20:15
19:00 - 20:15
Casa
Tickets
17,00 €

Programmheft

Pressestimmen

Ruhr Nachrichten
"In dichten Spannungsbögen sind die Stimmungswechsel, die Christopher Heisler genial verkörpert, inszeniert. Neben den ausgelassen heiteren Sequenzen gibt es auch immer wieder nachdenkliche Momente. [...] Autor Felix Krakau hatte das Solo bereits in Darmstadt erfolgreich auf die Bühne gebracht, und auch in Essen dürfte seine Neuinszenierung ein Renner werden. [...] Ein toller Abend, den man nicht verpassen sollte."
Britta Helmbold, 04. Oktober 2023
Stadtspiegel/ Lokalkompass
"Ein schnelles Gesamturteil: Klein, aber fein. [...] Es gelingt dem neuen Grillo-Schauspieler Christopher Heisler, das Publikum in seinen Bann zu ziehen."
Frank Blum, 06. Oktober 2023
WAZ
"Gefeierte Premiere: Christopher Heisler glänzt in Felix Krakaus Monolog über die Rückschläge und Enttäuschungen im Kulturbetrieb wie im Leben."
Dagmar Schwalm, 05. Oktober 2023

Empfehlungen für Sie

Schauspiel Essen
Schauspiel Essen

Mein Blutbuch

12 junge Menschen versuchen, dem Schweigen in der Familie und der gefühlt zementartigen Einteilung in zwei Geschlechter durch Schreiben zu entrinnen.
Schauspiel Essen
Schauspiel Essen

(Making) Woyzeck

Der junge Theaterregisseur Caner Akdeniz befragt mit seiner Inszenierung einen klassischen Text auf seine Aktualität.