Schauspiel Essen
Schauspiel Essen
Gastspiel im Rahmen des WESTWIND-Festivals 2024
Uraufführung

Troja – Blinde Passagiere im trojanischen Pferd

von Henner Kallmeyer
Produktion vom theaterkohlenpott, Herne
Ein Stück, das zum Nachdenken über heutige Kriege und Konflikte anregt.
Dauer
ca. 1 Stunde 10 Minuten
Altersempfehlung
Empfohlen ab 10 Jahren
Hinweise
Im Anschluss an die Aufführung wird es für zwei Klassen einen intensiven praktischen Workshop mit Beteiligen der Produktion geben. Für alle Zuschauenden gibt es vor und nach der Vorstellung die Möglichkeit, praktisch an einer Skulptur, dem „Pferd der guten Gedanken“, mitzuarbeiten.

Zum Inhalt


Briseis und Spourgitis kennen keinen Frieden. Seit zehn Jahren tobt der trojanische Krieg, als er ausbrach, waren sie noch kleine Kinder. Beide haben von den Kriegern gelernt: Hasst eure Feinde! "Die Griechen haben alle Fell!", davon ist Spourgitis überzeugt. Obwohl er noch nie einen gesehen hat. "Alle in Troja haben Schweinenasen", ist sich Briseis sicher. Und das, obwohl sie keinen Trojaner kennt. Es ist Krieg, da lernt man sich nicht kennen, da wird nur gekämpft. Aber eines Nachts begegnen sich die beiden doch. In der letzten Nacht des Krieges treffen sie im trojanischen Pferd aufeinander. Und werden dabei beobachtet vom Götterboten Hermes, der eine ganz eigene Meinung vom Krieg hat.
Besetzung
Mit
Gareth Charles, Sefa Küskü, Franziska Schmitz
Team
Regie
Frank Hörner
Musikalische Leitung
Sebastian Maier
Ausstattung
Natalia Nordheimer
Technische Leitung
Phil Wistinghausen
Theaterpädagogik
Carina Langanki
Dramaturgie
Henner Kallmeyer
Das Stück und die Inszenierung sind im Rahmen von "Nah dran! Neue Stücke für das Kindertheater", ein Kooperationsprojekt des Kinder- und Jugendtheaterzentrums in der Bundesrepublik Deutschland und des Deutschen Literaturfonds e.V. mit Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien gefördert worden.

Empfehlungen für Sie

Schauspiel Essen
Schauspiel Essen

Mein Blutbuch

12 junge Menschen versuchen, dem Schweigen in der Familie und der gefühlt zementartigen Einteilung in zwei Geschlechter durch Schreiben zu entrinnen.
Schauspiel Essen
Schauspiel Essen

(Making) Woyzeck

Der junge Theaterregisseur Caner Akdeniz befragt mit seiner Inszenierung einen klassischen Text auf seine Aktualität.