Gideon Davey

Gideon Davey stammt aus Bristol und arbeitet als Ausstatter für Theater, Film und Fernsehen. 2005 kürte ihn die Fachzeitschrift Opernwelt für seine Kostüme für Monteverdis "Il ritorno d’Ulisse in patria" an der Bayerischen Staatsoper München zum "Kostümbildner des Jahres". Als Ausstatter zahlreicher Inszenierungen von David Alden entwarf er Bühne und Kostüm für Mozarts "Don Giovanni" an der Oper Köln, Thomas Adès’ "Powder her face" am Almeida Theatre in London und war Kostümbildner bei Johann Strauss’ "Der Zigeunerbaron" und Gounods "Faust" an der Wiener Volksoper. An der Komischen Oper Berlin stattete er Aldens "Alcina"-Inszenierung und Andreas Homokis "Rosenkavalier"-Inszenierung aus und entwarf die Kostüme für die Kinderoper "Robin Hood". Außerdem war er Kostümbildner der szenischen Produktion von Schuberts "Winterreise" mit Ian Bostridge. Darüber hinaus waren seine Arbeiten an der City of Birmingham Touring Opera sowie an den Opernhäusern in Frankfurt, Hamburg, Dresden, London, Wien, Genua, Rom, Zürich und Moskau zu sehen. Zuletzt entwarf er die Kostüme für Verdis "La traviata" an der Semperoper Dresden, übernahm die Ausstattung von Bergs "Wozzeck" am Theater an der Wien und entwarf die Bühnenbilder für Mozarts "Così fan tutte" am Bolshoi-Theater Moskau und für Offenbachs "Les Contes d'Hoffmann" am Badischen Staatstheater Karlsruhe.