Tat Ort Aalto

Losing it

Ballett mit Musik von Jeffrey Dowd; Choreografie: Julia Schalitz
Januar 2019
So
27
http://www.theater-essen.de/ Theater und Philharmonie Essen Opernplatz 10, 45128 Essen

Losing it

Aalto-Theater
Mit Jeffrey Dowd, Liliana de Sousa sowie Tänzerinnen und Tänzern des Aalto Ballett Essen



Höhen und Tiefen einer Liebesbeziehung

Mann liebt Frau, Frau liebt Mann – so weit, so gut. Doch gerade, wenn das Leben einfach perfekt sein könnte, kommt bekanntlich alles anders … Der Tanzabend "Losing it" erzählt von den Höhen und den Tiefen einer romantischen Liebesbeziehung. Ausgang ungewiss!

Jeffrey Dowd ist nicht nur der Heldentenor des Aalto-Ensembles, sondern seit vielen Jahren auch als Sänger und Komponist der Veranstaltungsreihe "Jazz im Aalto" bekannt. Hier präsentiert er sein erstes abendfüllendes Werk. Julia Schalitz ist seit der Spielzeit 2013/2014 Tänzerin im Aalto Ballett Essen und hat sich in der Reihe "PTAH" im Grillo-Theater bereits als viel versprechende Choreografin vorgestellt. Beide haben sie schon jeweils einen "Tat Ort Aalto" gestaltet – nun haben sie sich erstmals zusammengetan, um die Uraufführung des Balletts "Losing it" auf die Aalto-Bühne zu bringen.

Die Musik besteht dabei aus einem breit gefächerten Spektrum: Zum einen erklingen elektronische Elemente, zum anderen werden Songs im Stil von Latin und Bossa Nova bis zu Jazz und Pop live interpretiert. Mit von der Partie sind die Mezzosopranistin Liliana de Sousa sowie Tänzerinnen und Tänzer der Ballettcompagnie.

Ballett mit Musik von Jeffrey Dowd
Choreografie: Julia Schalitz
Mit: Vivian de Britto Schiller, Jeffrey Dowd, Jelena Grjasnowa, Hendrik Hebben, Frederik Koos, Sofia Klein Herrero, Boris Randzio, Julia Schalitz, Liliana de Sousa

Eine musikalische Kostprobe aus dem Programm:

Musik: Jeffrey Dowd; Lyrics: Isabel Nogueira Batista; Gesang: Liliana de Sousa

Zur Reihe "Tat Ort Aalto"

In unserer Reihe "Tat Ort Aalto" wollen wir an ausgewählten Terminen im Bühnenbild der jeweils am selben Tag gespielten Inszenierung einen Abend gestalten, der neben einem abwechslungsreichen Programm für Sie die Möglichkeit bereit hält, auch einmal auf der Bühne des Aalto-Theaters zu sein, ganz nah an den Künstlern, ganz nah am Ort der Tat. Dass diese individuelle Nachspielzeit immer blutig ist, können wir nicht versprechen, fesselnde Spannung aber schon.
Empfehlungen für Sie
Do
20
Juni
18:00 - 20:15
Aalto-Theater
15:30 - 17:30
Aalto-Theater
14:00 - 17:00
Aalto-Foyer
Sa
22
Juni
19:00 - 22:30
Aalto-Theater
So
23
Juni
16:30 - 19:15
Aalto-Theater
Mi
26
Juni
19:00 - 20:00
Aalto-Theater
Fr
28
Juni
19:30 - 22:30
Aalto-Theater
So
30
Juni
18:00 - 21:00
Aalto-Theater
Mo
1
Juli
Di
2
Juli
19:30
Café LIVRES
Mi
3
Juli
19:30 - 22:00
Aalto-Theater
19:30 - 23:00
Aalto-Theater
So
7
Juli
12:00
Aalto-Theater
Do
12
September
11:00 - 12:00
Aalto-Theater
Sa
14
September
14:00
Grillo-Theater
Sa
21
September
Di
24
September
19:30
Alte Synagoge – Haus jüdischer Kultur
Mo
30
September
18:00
Aalto-Theater
13:15 - 14:00
Aalto-Theater
14:30 - 16:00
Aalto-Theater
Fr
11
Oktober
16:30
Aalto-Cafeteria
Sa
12
Oktober
So
20
Oktober
16:30 - 19:30
Aalto-Theater
So
27
Oktober
21:00
Aalto-Theater
Sa
9
November
So
17
November
16:30 - 19:45
Aalto-Theater
Mo
18
November
18:00
Aalto-Theater
Fr
13
Dezember
19:30 - 21:45
Aalto-Theater
10:00
Zeche Zollverein
16:30
Aalto-Cafeteria
Fr
20
Dezember
19:30 - 22:00
Aalto-Theater
Sa
21
Dezember
19:00 - 21:00
Aalto-Theater
So
5
Januar
Mo
20
Januar
18:00
Aalto-Theater
16:30
Aalto-Cafeteria
Sa
25
Januar
16:30
Aalto-Cafeteria
Sa
8
Februar
So
16
Februar
Di
18
Februar
So
1
März
21:00
Aalto-Theater
16:30
Aalto-Cafeteria
Sa
14
März
Sa
21
März
19:00 - 21:45
Aalto-Theater
Mo
23
März
18:00
Aalto-Theater
Fr
3
April
09:00
Aalto-Theater
Sa
18
April
Sa
25
April
19:00 - 21:30
Aalto-Theater
So
3
Mai
21:00
Aalto-Theater
Mo
11
Mai
18:00
Aalto-Theater
Mi
10
Juni
11:00
Aalto-Theater
So
14
Juni
11:00
Aalto-Cafeteria