Daniel Luis de Vicente

Bariton
Geboren in Florida, USA, studierte Daniel Luis de Vicente an der University of South Florida und schloss seine musikalische Ausbildung mit dem Master of Music ab. Von 2009 bis 2010 vertiefte er außerdem an der Accademia Lirica Santa Croce in Triest seine Studien, von 2014 bis 2015 war er Teil des Jungen Ensembles der Opera Colorado. Engagements führten den Bariton an verschiedene italienische Opernhäuser. In der Spielzeit 2016/2017 debütierte er in Deutschland. Er sang Dvořáks „Te Deum“ und Beethovens 9. Sinfonie mit den Bochumer Symphonikern sowie bei den Darmstädter Residenzfestspielen 2017. In der nachfolgenden Saison war Daniel de Vicente in der Titelrolle in der deutschen Erstaufführung der spanischen Oper „El Gato Montés“ des Komponisten Manuel Penella im Pfalztheater Kaiserslautern zu erleben.
Engagements führten ihn an zahlreiche internationale Opernhäuser, darunter das Teatro La Fenice, das Teatro Verdi di Trieste, das Teatro Verdi di Padova, das Hessischen Staatstheater Wiesbaden, das Tiroler Landestheater Innsbruck, das Pfalztheater Kaiserslautern, die Oper Frankfurt sowie das Staatstheater Mainz. Mit der Titelpartie in Verdis „Rigoletto“ stand er 2021 bei den Bregenzer Festspielen auf der Seebühne und gastierte an der Volksoper Wien, dem Nationaltheater in Prag sowie an der Staatsoper in Hannover. Zu seinem Repertoire zählen außerdem u. a. die Partien des Michele und Gianni Schicchi in Puccinis „Il trittico“, Barone Douphol und Giorgio Germont in „La traviata“, Sharpless „Madama Butterfly“), Jago („Otello“) Paolo Albiani in „Simon Boccanegra“, Leporello in „Don Giovanni“, Don Bartolo in Rossinis „Il barbiere di Siviglia“, Scarpia („Tosca“), Gil („Il segreto di Susanna“) sowie Michonnet („Adriana Lecouvreur“).
Aktuelle Produktionen
Simon Boccanegra
Januar 2023
Februar 2023
Fr
17.02.
März 2023
Sa
04.03.
So
19.03.
April 2023
Mi
05.04.
Do
20.04.
Mai 2023
Sa
06.05.
Juni 2023
Mi
14.06.