Die Wand (360°)

nach dem Roman von Marlen Haushofer
VR-Fassung von Thomas Krupa

Premiere: Frühjahr 2022



Das VR-Erlebnis

Nach dem ersten Virtual-Reality-Projekt „Der Reichsbürger (360°)“, für das Regisseur Thomas Krupa seine erfolgreiche Bühnen-Inszenierung „Der Reichsbürger“ an die Erfordernisse der 360°-Perspektive angepasst hat, entsteht mit „Die Wand“ Krupas zweiter VR-Film am Schauspiel Essen. Die Premiere ist für das Frühjahr 2022 geplant.

Plötzlich ist da eine Wand. Mitten in der Landschaft – unsichtbar, undurchdringlich, endlos. Gestern noch hat die namenlose Frau ihrer Cousine und deren Mann, die nur mal kurz ins Dorf wollten, hinterhergewunken – heute wacht sie auf und ist allein in deren Jagdhütte. Einzig Hund Luchs ist noch bei ihr. Draußen vor der Wand herrscht völliger Stillstand, drinnen erwacht der Überlebenswille der Zurückgelassenen. Gemeinsam mit einigen tierischen Weggefährten lernt die Erzählerin fernab jeglicher Zivilisation Schönheit und Schrecken der ungezähmten Natur kennen, erlebt Momente großer Traurigkeit und überraschender Zufriedenheit, empfindet Einsamkeit und Freiheit gleichermaßen. Als sie schon nicht mehr damit gerechnet hat, taucht plötzlich ein Mann in der Abgeschiedenheit ihres Daseins auf. Ist dies das Ende des Albtraums? Oder sein Anfang?

Ob fundamentale Zivilisationskritik, Emanzipationsgeschichte, Science Fiction, weibliche Robinsonade oder Beschreibung einer postnuklearen Apokalypse – Marlen Haushofers Roman aus dem Jahre 1963 hat seit seiner Veröffentlichung viele Lesarten und Interpretationen erfahren. 2012 wurde er mit Martina Gedeck in der Hauptrolle verfilmt. Regisseur und Bühnenbildner Thomas Krupa legt nun in seiner VR-Fassung den Fokus auf die nahezu prophetische Ökologiekritik der Autorin. Die gesellschaftlichen Korrektive haben versagt und so schaut die eingeschlossene Frau nach einer Apokalypse auf ihr Leben zurück, das von Entfremdung, Hast und Fortschrittsglauben geprägt war. In der Symbiose mit der Natur findet sie zu neuer Identität. Ihr Versuch, im Einklang mit ihrer natürlichen Umwelt zu (über-)leben, wird mit den Mitteln der Virtual Reality zu einem sinnlich spürbaren Erlebnis. Mittels 360°-Aufnahmen, 3D-Klang und via VR-Brille werden die Zuschauenden zu Teilnehmenden und sind ungewöhnlich nah dran am Kampf der auf sich allein Gestellten mit Klima und Wetter, mit Erinnerungen und Ängsten.

Wir bedanken uns bei der Brost-Stiftung für die großzügige Förderung unserer VR-Projekte.
Der 360°-Film entstand in Kooperation mit collective archives.

Making of ..."Die Wand (360°)"
Der Bau eines Film-Szenenbildes, das Inszenieren und Spielen vor einer 360°-Filmkamera, die Filmarbeit überhaupt - das alles unterscheidet sich sehr von unserer täglichen (Proben)Arbeit. An der Entstehung dieses Virtual Reality-Filmes möchten wir Sie deshalb gerne teilhaben lassen und berichten ab Januar 2022 auf unserer Website regelmäßig darüber. Wir starten mit dem Bau des Bühnenbildes in unseren Werkstätten. Schauen Sie doch immer wieder mal hier vorbei.


Informationen zur Buchung:
Wenn Termine für das VR-Projekt auf der Website der Theater und Philharmonie im Vorverkauf sind (Premiere im Frühjahr 2022), können VR-Brillen inklusive abspielbereitem Film gebucht werden. Nach der Buchung wird die bestellte VR-Brille zum gewünschten Termin im Essener Stadtgebiet nach Hause geliefert und ein paar Stunden später wieder abgeholt.
Team
Regie und Bühne
Kostüme
Moni Gora
Musik komponiert und produziert
360°-Videoaufzeichnung und Postproduktion
Tobias Bieseke
Spatial Audio Postproduction
Thomas Koch
Dramaturgie
Produktions- und Ausstattungsleitung
Technische Koordination VR-Equipment
Markus Hesse
Besetzung
Der Mann
Stadtbewohner*innen
Statisterie
Empfehlungen für Sie
19:30 - 22:00
Grillo-Theater
Sa
29
Januar
17:00 - 18:15
Grillo-Theater
Sa
29
Januar
Veranstaltung fällt aus
19:00 - 20:30
Casa
19:00
VR-Aufführung
Mo
31
Januar
18:00
Treffpunkt: Haupteingang Grillo-Theater
Di
1
Februar
19:30 - 21:40
Grillo-Theater
19:30 - 21:00
Grillo-Theater
So
6
Februar
Mi
9
Februar
19:00 - 22:15
Grillo-Theater
Sa
12
Februar
Veranstaltung fällt aus
19:30 - 21:00
Grillo-Theater
19:30 - 21:15
Grillo-Theater
19:30 - 21:00
Grillo-Theater
20:00
Grillo-Theater
Di
8
März
20:00
Café Central
Fr
25
März
20:00
Café Central
Sa
26
März
20:00 - 21:35
Grillo-Theater