Zu Gast im Grillo-Theater:

Lesart

Aktuelle Sachbücher in der Diskussion
Oktober 2023
Di
17
November 2023
Di
28
Januar 2024
Di
30
März 2024
Di
12
http://www.theater-essen.de/ Theater und Philharmonie Essen Opernplatz 10, 45128 Essen

Lesart

Café Central · Grillo-Theater

Thema: „Vom Frauenhass zum Feminizid – was tun gegen männliche Gewalt?“
http://www.theater-essen.de/ Theater und Philharmonie Essen Opernplatz 10, 45128 Essen

Lesart

Café Central · Grillo-Theater
Thema: Demokratie in Gefahr - Wie Reichsbürger und Rechtsradikale den Staat unterwandern
Auf dem Podium u. a. Christoph Schönberger („Die Reichsbürger. Ermächtigungsversuche einer gespenstischen Bewegung“) und Matthias Meisner ([Hg] „Staatsgewalt. Wie rechtsradikale Netzwerke die Sicherheitsbehörden unterwandern“)
http://www.theater-essen.de/ Theater und Philharmonie Essen Opernplatz 10, 45128 Essen

Lesart

Café Central · Grillo-Theater
Thema: "Greenwashing und andere Sauereien"
Die Tricks von Landwirtschaft und Industrie und wie wir sie erkennen

Auf dem Podium:
Kerstin Scheidecker und Katja Tölle: „Gibt’s das auch in Grün?“, Campus 2024
  • Stefanie Pöpken [Hg.]: „Nutztiere. Mehr als eine Frage der Haltung“, Westend 2024
  • Jens Dirksen, Kulturchef der WAZ
  • Moderation: Christian Rabhansl, Deutschlandfunk Kultur

Veranstaltung in Kooperation mit Deutschlandfunk Kultur, der Buchhandlung Proust, der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ) und dem Schauspiel Essen

8 €
Ausverkauft
Termin speichern
http://www.theater-essen.de/ Theater und Philharmonie Essen Opernplatz 10, 45128 Essen

Lesart

Café Central · Grillo-Theater
Thema: Das Ruhrgebiet und die ostdeutsche Provinz – Soziologische Entdeckungsreisen in West und Ost
Auf dem Podium: Ingo Schulze („Zu Gast im Westen“), Uta Bretschneider und Jens Schöne („Provinzlust. Erotikshops in Ostdeutschland“), Jens Dirksen, Kulturchef der WAZ, Moderation: Christian Rabhansl, Deutschlandfunk Kultur
8 €
Ausverkauft
Termin speichern
In der Reihe „Lesart“ präsentieren und diskutieren renommierte Autor*innen vor Publikum aktuelle Sachbuch-Neuerscheinungen auf dem deutschen Buchmarkt. Die Veranstaltungen werden in Kooperation mit Deutschlandfunk Kultur, der Buchhandlung Proust, der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ) und dem Schauspiel Essen jeweils dienstags im Café Central durchgeführt.

Jede Ausgabe der „Lesart“ wird aufgezeichnet und am jeweils folgenden Samstag vom Deutschlandfunk Kultur gesendet. Einen Link zur Sendung "Lesart" finden Sie hier.
Termine in der Spielzeit 2023/2024
Dienstag, 12.03.2024 um 20:00 Uhr im Café Central:
Thema: Das Ruhrgebiet und die ostdeutsche Provinz – Soziologische Entdeckungsreisen in West und Ost
Auf dem Podium:
- Ingo Schulze: „Zu Gast im Westen“, Wallstein 2024
- Uta Bretschneider und Jens Schöne: „Provinzlust. Erotikshops in Ostdeutschland“, Christoph Links Verlag 2024
- Jens Dirksen, Kulturchef der WAZ
- Moderation: Christian Rabhansl, Deutschlandfunk Kultur

Dienstag, 30.01.2024 um 20:00 Uhr im Café Central:
Thema: „Greenwashing und andere Sauereien –
Die Tricks von Landwirtschaft und Industrie und wie wir sie erkennen“

Auf dem Podium:
- Kerstin Scheidecker und Katja Tölle: „Gibt’s das auch in Grün?“, Campus 2024
- Stefanie Pöpken (Hg.): „Nutztiere. Mehr als eine Frage der Haltung“, Westend 2024
- Jens Dirksen, Kulturchef der WAZ
- Moderation: Christian Rabhansl, Deutschlandfunk Kultur

Dienstag, 28.11.2023 um 20:00 Uhr im Café Central:
Thema: Demokratie in Gefahr - „Wie Reichsbürger und Rechtsradikale den Staat unterwandern“

Auf dem Podium:
- Christoph Schönberger: „Die Reichsbürger. Ermächtigungsversuche einer gespenstischen Bewegung“, C.H. Beck Verlag
- Matthias Meisner [Hg]: „Staatsgewalt. Wie rechtsradikale Netzwerke die Sicherheitsbehörden unterwandern“, Herder Verlag
- Jens Dirksen, Kulturchef der WAZ
- Christian Rabhansl, Deutschlandfunk Kultur (Moderation)

Nachzuhören ist diese Ausgabe der Sendung "Lesart" hier.

Dienstag, 17.10.2023 um 20:00 Uhr im Café Central:
Thema: „Vom Frauenhass zum Feminizid – was tun gegen männliche Gewalt?“

Auf dem Podium:
  • Christina Clemm, Rechtsanwältin für Straf-und Familienrecht in Berlin mit ihrem neuen Buch „Gegen Frauenhass“ (Hanser Berlin 2023)
  • Asha Hedayati, ebenfalls Rechtsanwältin im Bereich des Familienrechts, mit ihrem Buch „Die stille Gewalt -Wie der Staat Frauen alleinlässt“ (Rowohlt 2023)
  • Jens Dirksen, Kulturchef der WAZ
  • Christian Rabhansl, Deutschlandfunk Kultur (Moderation)

Jeden dritten Tag wird in Deutschland eine Frau von ihrem Partner oder Ex-Partner umgebracht. Christina Clemm ist Strafverteidigerin in Berlin. In ihrem neuen Sachbuch „Gegen Frauenhass“ sagt sie: „Alle, wirklich alle Frauen können betroffen sein. Und alle, wirklich alle Männer können Täter sein.“
Clemm hat hunderte Opfer geschlechtsspezifischer Gewalt vertreten und fragt, ob es einen tiefverwurzelten Frauenhass gibt. Sie spricht von einer Spirale patriarchaler Gewalt und zeigt, was getan werden muss.
Asha Hedayati beschreibt in ihrem Buch „Die Stille Gewalt“, wie der Staat betroffene Frauen alleinlässt. Sie sagt, Partnerschaftsgewalt sei wie ein blinder Fleck bei Familiengerichten, Polizei und Jugendämtern. Wir alle haben im Bekannten- und Freundeskreis sowohl Betroffene als auch Täter.

Nachzuhören ist die Sendung am 28. Oktober 2023, 11.05 Uhr bei „Lesart“ von Deutschlandfunk Kultur. Mehr Informationen.

Empfehlungen für Sie
Mi
6
März
19:30 - 20:50
ADA
Fr
8
März
14:00 - 21:00
Kopstadtplatz 12, Essener Innenstadt
Fr
8
März
18:00
Grillo-Theater
Sa
9
März
Veranstaltung fällt aus
19:30
Grillo-Theater
Mo
11
März
18:00
Treffpunkt: Haupteingang Grillo-Theater
Mo
11
März
20:00 - 22:00
Café Central
Mi
13
März
Sa
16
März
So
17
März
16:00 - 18:45
Grillo-Theater
Mo
18
März
19:30
Café Central
17:00
Treffpunkt: Haupteingang Grillo-Theater
Mi
20
März
20:00
Café Central
Fr
22
März
19:30 - 21:10
Grillo-Theater
Fr
22
März
Sa
6
April
15:00
Ballettsaal
Sa
13
April
19:30
Grillo-Theater
Mo
22
April
Mo
22
April
19:30
Café Central
20:00 - 22:00
Café Central