18.12.2019

Workshop zum Thema „Queer“ am Schauspiel Essen

Theatergruppe „Die Queerspekten“ lädt unter dem Titel „Love and Light“ zu dreitägigem Austausch ein
Essen. „Wer bin ich, wen liebe ich und auf welche Weise? Und was erzählt mir das Theater darüber? Oder was auch nicht?“ – Diese und andere Fragen stehen im Mittelpunkt eines dreitägigen Workshops, zu dem „Die Queerspekten“, eine queere Theatergruppe am Schauspiel Essen, unter dem Titel „Love and Light“ einlädt. Am 18., 21. und 26. Januar besteht in der Studiobühne Box die Möglichkeit zum generationenübergreifenden queeren Austausch und Kennenlernen. In unterschiedlichen Konstellationen werden Sichtweisen zu „Queer“ behandelt und auch ein Blick auf das Thema im Wandel der Zeit geworfen. „Wir hoffen auf einen sehr lebendigen Workshop, nicht zuletzt da die Teilnehmerinnen und Teilnehmer unterschiedlichen Alters sind, werden sicherlich ganz automatisch sehr unterschiedliche Erfahrungswerte und Berührungspunkte herauskommen“, so Marguerite Windblut von der Essener Theaterpädagogik, der diesen Workshop gemeinsam mit Jamie Grieger, Friederike Kemmether, Lisa Marie Marquardt, Stefan Peterburs, Charlotte Quick, Nicole Reds und Rebecca Schultheiß entwickelt und leitet.

Die Veranstaltungstage im Einzelnen:
Samstag, 18. Januar 2020, 16:00 bis 17:30 Uhr, Box des Schauspiel Essen
Dienstag, 21. Januar 2020, 17:00 bis 18:30 Uhr, Box des Schauspiel Essen
Sonntag, 26. Januar 2020, 16:00 bis 17:30 Uhr, Box des Schauspiel Essen

Da es sich um ein fortlaufendes Format für eine Workshop-Gruppe handelt, sollten Interessierte an allen drei Terminen teilnehmen können. Die Teilnahme ist kostenlos.

Anmeldungen und weitere Informationen unter theaterpaedagogik@schauspiel-essen.de oder Tel.: 0201/8122-334.