05.10.2018

Karten fürs Familienstück im Grillo-Theater verschenken

Spendeninitiative „Der geschenkte Platz“ soll armen Kindern einen Theaterbesuch beim „Zauberer von Oz“ ermöglichen
Engagieren sich gemeinsam bei der Aktion "Der geschenkte Platz" des Schauspiel Essen: Lars Martin Klieve, Vorstand der Stadtwerke Essen, Wolfgang Schmitz, Bereichsleiter Vorstandsstab und Kommunikation bei der Sparkasse Essen, Susanne Schreinert, stellvertretende Abteilungsleiterin der sozialen Dienste des Jugendamtes der Stadt Essen, Birgit Brandau vom Förderturm, Ideen für Kinder e.V., Lisa Jekosch, Marken- und Projektmanagerin der WAZ, und Schauspielintendant Christian Tombeil.
Auch in dieser Spielzeit legt das Schauspiel Essen wieder gemeinsam mit seinen Partnern Sparkasse Essen, Stadtwerke Essen und WAZ/NRZ die Spendeninitiative „Der geschenkte Platz“ auf. „Wir freuen uns, dass wir jetzt zum vierten Mal dazu beitragen können, dass Kinder und Jugendliche, die sonst wohl keine Chance hätten in der Vorweihnachtszeit ins Theater zu gehen, in diesen Genuss kommen werden“, sagt Intendant Christian Tombeil. Durch die Aktion, bei der Essenerinnen und Essener Geld für Eintrittskarten spenden, das dann bedürftigen Kindern und Jugendlichen aus Kinderheimen, Flüchtlingsheimen, Behindertenwerkstätten oder Förderschulen einen kostenlosen Vorstellungsbesuch ermöglicht, konnten im vergangenen Jahr knapp 900 Freikarten für Vorstellungen von „Jupp – Ein Maulwurf auf dem Weg nach oben“ ausgegeben werden.
Dass auf diesem Wege diesmal Kinder, deren Eltern sich keine Theaterkarten leisten können, den „Zauberer von Oz“ sehen werden, freut auch Lars Martin Klieve, Vorstand der Stadtwerke Essen: „Als Stadtwerke Essen mit einer 150-jährigen Geschichte sorgen wir bei den Menschen in dieser Stadt für ein gemütliches und entspanntes ‚Zuhause,“ so Klieve, „von daher ist es uns eine Herzensangelegenheit diese Aktion und auch die Produktion des Theaterstückes selbst zu unterstützen. Theater ist Erlebnis, Fantasie und Gemeinschaft und somit auch ein Stück ‚Zuhause‘, was die Kinder und Jugendlichen hier gemeinsam erleben können.“ Und Lisa Jekosch, Marken- und Projektmanagerin der WAZ, ergänzt: „Für uns ist es selbstverständlich, nicht nur über Missstände zu berichten, sondern so bewundernswerte Aktionen wie ‚Der geschenkte Platz‘ aktiv zu unterstützen. Wir wollen damit einen kleinen Beitrag leisten, auch Kinder und Jugendliche aus sozial benachteiligten Familien am gesellschaftlichen Leben teilhaben zu lassen.“ 

Und so kann jeder mitmachen und helfen:
Für € 6,60 pro Platz kauft man im TicketCenter der Theater und Philharmonie (II. Hagen 2) symbolisch Karten für die Vorstellung „Der Zauberer von Oz“ am 11. Dezember 2018 um 15:00 Uhr im Grillo-Theater. Die auf diesem Weg erworbenen Tickets kommen dann einem oder mehreren Kindern zugute. Ergänzend dazu kann man auch einen Spendenbetrag in beliebiger Höhe auf das Konto der TUP bei der Sparkasse Essen (IBAN DE 35 360501050000252627, BIC SPESDE3E) mit dem Verwendungszweck „Der geschenkte Platz im Grillo“ einzahlen. Für Spenden über € 100,00 besteht die Möglichkeit, eine Spendenquittung zu erhalten. In Absprache mit sozialen Einrichtungen wie dem Jugendamt der Stadt Essen, dem Förderturm, Ideen für Kinder e. V., oder dem Kinderschutzbund werden dann die Empfänger der „echten“ Karten ausgesucht und der Theaterbesuch organisiert.