StadtEnsemble

„Ist die Gesellschaft es wert, gerettet zu werden? Wie schön wäre es, neu anzufangen. Wenn du die Macht hättest, die Herzen der Menschen zu berühren, zu verändern, würdest du sie nutzen?“
Zitat aus der Stückentwicklung „Scheißvieh“ des intergenerativen Bühnenprojekts aus der Spielzeit 2018/2019


Ja, das würdest du! Komm zu uns! Im Stadtensemble schreiben wir Geschichte(n) (um) und wandeln auf den verschlungenen Wegen der Theaterspielformen. Wir geben arrhythmischen, berührenden, chorischen, dreckigen, empathischen, feministischen, großen, hungrigen, inklusiven, jubelnden, kritischen, lustvollen, magnetischen, naiven, offenen, peinlichen, queeren, ruhigen, schillernden, unbeschwerten, verwirrten, wütenden, yeah-sagenden, zittrigen Themen und Texten einen ausdrucksstarken Rahmen. Geschichten aus der Stadt und ihren Menschen, Geschichten, die bisher ungesagt, unerzählt und ungespielt geblieben sind. Es gibt so vieles, was fehlt. Aber mitten in Essen wird das Schauspiel zum Ort, an den wir Menschen einladen, um diese Lücken zu füllen! Es gibt vier feste Gruppen, die euch ab der kommenden Spielzeit offen stehen. Zusammen bilden wir das Stadtensemble. Verschiedene Perspektiven fließen so ins Theater ein, verschmelzen miteinander, entwickeln sich zu Inszenierungen und werden an Doppelpremieren-Tagen wieder in die Stadt hinausgetragen.

Euer Stadtensemble-Team
Aline, Marguerite, Matin, Miriam, Sarah


Ihr könnt bei folgenden Gruppen mitspielen:
Die Interzonen
Du bist zwischen 16 und 99 Jahre alt und wünschst dir den Austausch mit Andersaltrigen? „Interzoni“ zu sein heißt, zwischen den Generationen zu springen. In dieser Spielzeit werfen wir euch in den „Höllenkreis“-Themenpool, angelehnt an sputnics Version "INF²erno" von Dantes „Die göttliche Komödie“.
Premiere: Mitte Januar 2020
Die Queerspekten
Du siehst dich als, bist, liebst oder lebst queer und möchtest dich mit queeren Perspektiven auf der (und für die) Bühne beschäftigen? Dann bist du in unserem Ensemble genau richtig! Wir nehmen das theatrale Adventure-Game von machina eX „Sign Here“ als Betrachtungsgrundlage, um über die Frage „Wie kann ich mich queer auf der Bühne ausdrücken?“ zu forschen.
Premiere: Mitte Januar 2020
Alte Helden
Unser Ensemble der älteren Semester entwickelt bereits das vierte Live-Hörspiel aus der beliebten Serie „Die Geisterjäger von Werden“. In dieser Spielzeit bewegt sich die Gruppe im Spannungsfeld zwischen Utopie, Realitätsverweigerung und Verschwörungstheorie – inspiriert von Annalena und Konstantin Küsperts „Der Reichsbürger“.
Premiere: Ende März 2020
Die Positronen
Du bist zwischen 11 und 16 Jahre alt und hast Lust, zeitlose Lebensgeschichte(n) und Themen aufzuspüren, darin nach eigenen Ansätzen zu suchen und daraus ein Theaterstück zu basteln? In dieser Spielzeit hinterfragt unser Jugendclub „Die Positronen“ das Verhältnis von Wirklichkeit und Illusion – ausgehend von Ibsens „Peer Gynt“.
Premiere: Ende März 2020
Neben unseren Proben möchten wir Vorstellungen mit euch besuchen, Feste feiern und allerhand anderen Austausch wagen. Seid ihr Teil des Stadtensembles, erhaltet ihr einen Ausweis, mit dem ihr für € 6,60 in die Aufführungen am Schauspiel Essen gehen und kostenlos an den anderen Formaten der Theaterpädagogik teilnehmen könnt. Die Stadtensemble-Produktionen werden auch Teil des Unruh®-Festivals, des Jugendclubtheaterfestivals der städtischen Theater im Ruhrgebiet, sein.

Das Start-Up-(Mani-)Fest: Erstes Treffen für alle, die Lust aufs Mitspielen haben, ist am 4. September 2019 um 17:30 Uhr. Bitte meldet euch per E-Mail bei uns an.